The Sound of...

The Sound of...

    Mit hintergründigen Beiträgen und einer kritischen Perspektive geht "The Sound of..." der Frage nach, inwiefern sich gesellschaftspolitische Prozesse und Veränderungen in der Musik widerspiegeln bzw. inwiefern die Musik auch selbst Einfluss auf eben diese Prozesse nimmt. Pro Sendung wird ein thematischer Schwerpunkt gesetzt. Der geographische und historische Bezugsrahmen ist dabei bewusst offen gehalten und variiert so von Sendung zu Sendung.  

Nächste Sendung: Mittwoch, 27. Oktober 2021 00:00

Weltweit Erinnerung an Hiroshima, doch Abrüstung F

Am 6. August 1945 detonierte über Hiroshima die erste Atombombe. Dabei wurden 200.000 Menschen getötet, die Stadt völlig zerstört. Heute erinnern weltweit Menschen an den Atomwaffenabwurf. Doch wie steht es mit Atomwaffen und der Abrüstung heute?

"Little Boy" klingt reichlich niedlich. Doch "Little Boy" steht für grauenhafte Zerstörung und massenhaften Tod. 3 Meter lang und 3 Tonnen schwer war die Atombombe, die heute vor 60 Jahren über Hiroshima abgeworfen wurde und die "Little Boy" genannt wurde. Es war der weltweit erste Atomwaffeneinsatz und er tötete 200.000 Menschen. Drei Tage später traf die zweite - und bisher letzte - Atombombe Nagasaki. Insgesamt wurden weit mehr als dreihunderttausend Menschen durch diese zwei Bomben getötet, noch heute sterben Menschen an den Folgen der Verstrahlung. Hiroshima wurde zum Symbol der apokalyptischen Vernichtungskraft der Atomwaffen.

Über Nagasaki explodierte die letzte Atombombe. Und heute wird weltweit an den Atomabwurf über Hiroshima erinnert. Doch man hat auch den Eindruck, dass die Angst vor dem Einsatz von Atombomben eher schwindet. Ein Eindruck, den Xanthe Hall, Abrüstungsreferentin von IPPNW, den Internationalen Ärzten für die Verhütung des Atomkriegs zum Teil teilt. Aber sie sieht auch eine neue Aufmerksamkeit, vor allem bei der Jugend.  

AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare

Playlisten

Keine Playlisten
x
%s1 / %s2