The Sound of...

Menschen - Im Fadenkreuz des rechten Terrors: eine Ausstellung von Correctiv

Menschen – Im Fadenkreuz des rechten Terrors heißt eine Wanderausstellung, die auf der Recherche der gemeinnützigen Rechercheorganisation Correctiv basiert. Dabei werden die Porträts von Personen gezeigt, die auf den sogenannten „Feindeslisten“ der Neonazis stehen. Von heute bis Freitag ist die Ausstellung in Nürnberg am Willy-Brandt-Platz.

57 Porträts von Menschen die offen für die Demokratie einstehen. Deswegen stehen sie auf den sogenannten „Feindeslisten“ von Neonazis und rechten Gruppen. Es sind Lehrerinnen, Politiker, Journalistinnen, Wissenschaftler. Sie sind unsere Gesellschaft. Correctiv schreibt: Diese Menschen haben Träume, Wünsche und eine Vergangenheit. Wir wollen ihnen ein Gesicht und eine Stimme geben.“

Dabei geht es der gemeinnützigen Rechercheorganisation und ihren Koorporationspartern vor allem darum zu warnen. Sie sagen, wenn es uns als Gesellschaft nicht gelingt, rechten Terror entschlossen entgegenzutreten, wird er uns auseinander treiben und voneinander entfremden. Er wird uns das kostbarste nehmen, was wir haben: die Menschen um uns herum.
Ida Hinterholzinger war vor Ort:

 
AutorIn: Ida Hinterholzinger | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 7:52 Minuten

Von Dienstag, den 7. September bis Freitag, den 10. September stehen die Tafeln zur Austellung für jeden kostenlos zum Anschauen von 10 bis 18 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz. Zusätzlich gibt es eine Podiumsdiskussion am Mittwoch, den 8. September und ein Konzert am Donnerstag, den 9. September. Weitere Infos unter correctiv.org

 

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare

Playlisten

Keine Playlisten
x
%s1 / %s2