The Sound of...

The Sound of...

    Mit hintergründigen Beiträgen und einer kritischen Perspektive geht "The Sound of..." der Frage nach, inwiefern sich gesellschaftspolitische Prozesse und Veränderungen in der Musik widerspiegeln bzw. inwiefern die Musik auch selbst Einfluss auf eben diese Prozesse nimmt. Pro Sendung wird ein thematischer Schwerpunkt gesetzt. Der geographische und historische Bezugsrahmen ist dabei bewusst offen gehalten und variiert so von Sendung zu Sendung.  

Nächste Sendung: Mittwoch, 22. Juli 2020 00:00

Neues vom Quartier U1 - Keinkaufswagen

Montag, 13. Juli 2020

0 Kommentare

Ab sofort stehen entlang der UBahn Linie U1 Keinkaufswägen. Das sind ausrangierte Einkaufswägen, denen Dank des Sänders e.V. neues Leben eingehaucht wird. Und war sollen sie nun zu weniger Konsum verleiten. Hier soll getauscht oder repariert werden. Das Angebot der Keinkaufswägen reicht von  einer Pflanzentauschbörse bis zu einer Fahrradreperaturstation.
Und die Macherinnen vom Sänders eV haben auch eine Soundtauschwagen für Radio Z gebastelt. Der steht ab sofort direkt auf dem Kopernikusplatz!

keinkaufswagen_1

Quartier U1 - Strassenmalaktion von Playing Peas

Dienstag, 14. Juli 2020

0 Kommentare
Das Recht auf Spiel. Das hört sich vielleicht in manchen Ohren seltsam an. Aber das ist ein Menschenrecht. So steht es in der UN Kinderrechtskonvention.
Der Verein Playing Peas verschreibt sich diesem Recht. Letztes Jahr haben sie sich gegründet um ein ausrangiertes Spielmobil in ein Flüchtlingslager auf Sizilein zu bringen.
Mit dem Quartier U1 ging es jetzt um eine Aktion vor der eigenen Haustür. Eine Spielstation am Maffeiplatz, die im Idealfall nicht nur Kinder nutzen:

Rechte Verschwörungstheorien um Corona

Montag, 06. Juli 2020

0 Kommentare

Der sogenannte "Tiefe Staat", satanische Mächte und Bill Gates – es ranken sich die unglaublichsten Verschwörungsideologien rund um das Corona-Virus. Nicht selten werden eben diese Verschwörungsideologien auf extrem rechen Plattformen propagiert, und Menschen aus dem extrem rechten Spektrum unterwandern immer wieder die sogenannten "Hygienedemos".

Brot - Filminterview im Casablanca-Kino

Donnerstag, 02. Juli 2020

0 Kommentare

der regisseur des filmes brot im interview

Tobias Pflüger: „Das KSK ist durchsetzt von rechten Akteuren und muss komplett aufgelöst werden“

Mittwoch, 01. Juli 2020

0 Kommentare

Skandale mit extrem rechten Tendenzen gabs bei der Bundeswehr-Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte, kurz KSK, schon lange. Doch nun häufen sie sich so stark, dass etwas getan wird. Zumindest ein bisschen. Es soll Strukturreformen geben, und Teilauflösungen. Konsequenzen, die Tobias Pflüger, dem verteidigungspolitischen Sprecher der Linkspartei nicht reichen.

Das Heizhaus lebt

Dienstag, 30. Juni 2020

0 Kommentare

Wie schlecht es der Kulturszene momentan geht, sollte mittlerweile allen klar sein. Vertreter*innen vom Nürnberger Heizhaus saßen letzte Woche zusammen mit Entscheider*Innen vom Kulturreferat, Verdi und der Politbande zusammen. Auch die Kulturbürgermeisterin Julia Lehner und einige Vertreter*innen des Kulturhauptstadt-Bewerbungsbüros saßen mit am runden Tisch. Das Heizhaus bietet Räume für Kunst- Kultur- und Kreativschaffende aller Art und steht momentan unter massivem Druck, genau so wie ganz viele andere EInrichtungen. Wie gehts aktuell dem Heizhaus und den Leuten drumherum und wie kann es ab jetzt weitergehen? Timo hat mit Wally darüber gesprochen:

heizhaus_1593787

Das FifF hat die Corona-Warn-App kritisch unter die Lupe genommen und fordert ein Begleitgesetz

Mittwoch, 17. Juni 2020

0 Kommentare

"Wenn ich diese Art von Freiwilligkeit nicht rechtlich absichere, ist der Zweck der App beeinträchtigt“. Das sagt Rainer Rehak vom „Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung“, kurz FifF. Das FifF hat die Corona-Warn-App kritisch unter die Lupe genommen und fordert ein Begleitgesetz.

die plattenwaschstraße im radio z innenhof

Montag, 08. Juni 2020

0 Kommentare

Wir wollten Anfang April eigentlich ein Wasch-Strassenfest mit dem Quartier U1 am Kopernikusplatz veranstalten. Nun wurde daraus eine Reinigung!
Also, etwas kontaktärmer und noch sauberer, was ja in diesen Zeiten nicht das schlechteste ist.quartier-juni-re

Der GOHO-Upcycling-Wettbewerb

Montag, 08. Juni 2020

0 Kommentare

Das Stadtentwicklungsprojekt Quartier U1 hat seine Coronalähmung ziemlich gut überstanden und mittlerweile haben sich eigentlich alle Projekte, die bei der außergewöhnlichen Ausschreibung  beteiligt waren umorientiert und ihre Projekte den aktuellen Begebenheiten angepasst.
So zum Beispiel das Upcycling Festival in Gostenhof. Das jetzt als Online Wettbewerb an den Start geht. Wir waren im charmanten GoGarten  und mal geschaut, was da gerade so passiert:quartier-juni-up

Nein zu Rassismus - Silent Protest zu #blacklifematters

Donnerstag, 04. Juni 2020

0 Kommentare

Rassismus und Polizeigewalt – schon immer problematisch gerade auch in den USA, nach den aktuellen Ereignissen hat dieses Thema eine noch größere Bedeutung bekommen.

FFF - protestiert gegen Autoprämie und für klimagerechte Corona-Konjunkturpakete

Dienstag, 02. Juni 2020

0 Kommentare

Fridays for future mussten ihren Protest längere Zeit nun online weiter führen. Aber nun nach den Lockerungen geht es wieder hinaus auf die Strasse, zwar nicht wie gewohnt zu tausenden als Protestmarsch, sondern noch etwas kleiner mit 150 TeilnehmerInnen an der Wöhrder Wiese.

Anlass sind der Autogipfel und die in Berlin stattfindenden Beratungen der Bundesregierung zum Konjunkturpaket. Anders als bei den vergangenen Aktionstagen werden diesmal keine Menschenmassen protestieren. Aufgrund der Corona-Pandemie ruft Fridays for Future zu gesundheitlich unbedenklichem Protest für Klimagerechtigkeit auf. Neben der Aktion in Nürnberg werden deutschlandweit Aktionen unter dem Motto #KlimazielStattLobbydeal stattfinden.
Bereits seit einigen Wochen finden deutschlandweit

 

fff_1591111710.m

Frauen erklären die Corona-Pandemie: Kampagne für mehr Coronaexpertinnen in der Öffentlichkeit

Donnerstag, 28. Mai 2020

0 Kommentare

Die Frau trifft die Corona-Krise hart, der Mann erklärt das Virus und schafft Abhilfe. Ein solches Bild entsteht leicht durch die Berichterstattung, in der nur männliche Virologen Corona erklären. Dagegen hat ProQuote Medien eine Kampagne gestartet: für mehr Coronaexpertinnen in der Öffentlichkeit.

Bundesfreiwilligendienst: Die Freiwilligen bekommen keinen Corona Bonus

Mittwoch, 27. Mai 2020

0 Kommentare

Als junger Mensch, entscheidest du dich freiwillig ein soziales Jahr zu machen.
Für mehr oder weniger ein Taschengeld, arbeitest du Vollzeit in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, oder im Altenheim oder in einer Kindertagesstätte.
Das machst du zum einem um dich zu orientieren und das machst du vielleicht aber auch um eine gute Gemeinschaft zu erleben.
Dann kommt sowas wie Corona und alle deine Seminare brechen weg. Und du bist anstatt dessen weiterhin Vollzeit in deiner Einsatzstelle.
Wie wichtig die Freiwilligen jetzt in der Coronakrise waren, muss man nur in ihren Einsatzstellen erfragen. In Bayern hat es so gut wie keinen Freiwilligen gegeben, der oder die ihren Einsatz abgebrochen hat. Denn schnell ist den Freiwilligen klar. Sie werden gebraucht. Und nicht nur als billige Arbeitskräfte. Verantwortung übernehmen für andere Menschen. Das auch noch für sehr wenig Geld. Diese Entscheidung triffst du mit dem Herzen.
Das allgemeine Bewusstsein das Pflegekräfte oder Menschen die in ähnlichen Berufen arbeiten, besser bezahlt werden müssen ist so langsam wieder vom Tisch.
Gerade sieht alles danach aus, als ob Deutschland ein Gesundheitskollaps erspart geblieben ist, und der die Pflegekräfte sollen nun mit einer einmaligen Sonderzahlung von bis zu 1.500 € honoriert werden.
Leer ausgehen, sollen aber die Freiwilligen.
Begründung gegenüber der des Landeskonferenz Bayern: Die Freiwilligen stellten keinen herausragende Leistung in dieser Krise dar. David Skiba ist Teamleiter für die Frewilligen des  Paritätsichen Wohfahrtsverbands und Fabian Meissner ist Teimleiter bei den Freiwilligen Sozialen Diensten in Nordbayern. Beide haben ein kurzes Statement dazu abgegeben:

bufdi-bonus_1590

Ein besonderes Wohnprojekt: Die 9 am Jurahof

Dienstag, 26. Mai 2020

0 Kommentare

Pädagogik trifft Biobauernhof – Der Jurahof in der Hersbrucker Schweiz beherbergt nicht nur Kühe sondern seit etwa zwei Jahren auch Kinder und Jugendliche.

Filmhaus Nürnberg eröffnet virtuellen Kinosaal „kino 3“ ,

Dienstag, 26. Mai 2020

0 Kommentare

Das Filmhaus Nürnberg eröffnet am kommenden Donnerstag 28. Mai den virtuellen Kinosaal „kino 3“.

Hygiene-Konzept für Sexarbeit – Berufsverband fordert Gleichbehandlung bei Corona-Lockerungen

Dienstag, 26. Mai 2020

0 Kommentare

Der Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen (BesD e.V.) fordert die Gleichbehandlung von Sexarbeit mit vergleichbaren körpernahen Dienstleistungen

Neue Möglichkeiten durch Corona - Mitte Soundbar jetzt Gemüsemarkt und Café

Dienstag, 26. Mai 2020

0 Kommentare

In der Mitte Soundbar am Hallplatz kann seit Ostern Gemüse geshopped werden.

Jetzt gibt es auch Sitzplätze mit Café betrieb.

 

Kunstanschlag in Nürnberg -Künstler*innen gestalten Plakate im öffentlichen Raum

Mittwoch, 20. Mai 2020

0 Kommentare

#Kunst macht reich - Dieser provokative Slogan ist auf den Rücken einer nackten, am schönen Brunnen kletternden Frau geschrieben. Die Fotografie ist im öffentlichen Raum ausgestellt.

Julia Frischamnn ist die Künstlerin die hinter dieser Aktion steckt.
Im Rahmen von der von der Stadt Nürnberg inizierten Aktion „Kunstanschlag“ hat Julia dieses Werk produziert.
Zu sehen ist es auf einer Plakatwand an der Rothenburger Strasse.
So wie im gesammten Stadtgebiet nun erstmal 20 KünstlerInnen sich kurzfristig auf Plakatwänden verewigen durften.

Unterstützung will die Stadt Nürnberg hier bieten: So die Kulturbürgermeisterin Lehner.
Denn auch mittlerweile ist der Stadt Nürnberg nicht entgangen, dass sie die Kulturschaffenden in der Coronakrise nicht sich selbst überlassen dürfen.

kunstanschlag_15

„Leider setzt sich die Erkenntnis, dass Kunst und Kultur systemrelevant sind, mit Verspätung und auch nur peu à peu durch, beantragte Zahlungen lassen nach wie vor auf sich warten.“

 

So heisst es auf der Seite des Kulturreferats

Hier gibt es auch mehr informationen zum Kulturanschlag. Welche Künstlerinnen beteiligt sind.

Das Werk von Julia Frischmann ist an der Rothenburgerstrasse zu sehen

radentscheid nürnberg 2020 radelt wieder, erste demo am donnerstag

Montag, 18. Mai 2020

0 Kommentare

im interview: nicola mögel, radbotschafterin zur erstren demo nach dem shutdown und zu weiteren aktionen des radentscheid nürnberg 2020

verschwörungstheorien, coronademos und rechtsextremismus. erklärungsversuche im gespräch mit soziologin claudia globisch

Montag, 18. Mai 2020

0 Kommentare

woher kommen eigentlich plötzlich die ganzen verschwörungsteheorieen rund um corona? rechtsextreme nutzen verschwörunstheorien und coronademos für ihre zwecke.
wie passt das eigentlich alles zusammen. lohnen gegenargumente bei verschwörungstheorien? soziologin claudia globisch versucht im gespräch eine erklärung und gibt tipps, für infomationen im web.

amadeu antonio stiftung

apabiz

Playlisten

Keine Playlisten
x
%s1 / %s2