The Sound of...

The Sound of...

    Mit hintergründigen Beiträgen und einer kritischen Perspektive geht "The Sound of..." der Frage nach, inwiefern sich gesellschaftspolitische Prozesse und Veränderungen in der Musik widerspiegeln bzw. inwiefern die Musik auch selbst Einfluss auf eben diese Prozesse nimmt. Pro Sendung wird ein thematischer Schwerpunkt gesetzt. Der geographische und historische Bezugsrahmen ist dabei bewusst offen gehalten und variiert so von Sendung zu Sendung.  

Nächste Sendung: Mittwoch, 27. Oktober 2021 00:00

Fürth als Hauptstadt des fairen Handels in Deutschland: Welche Verantwortung trägt der globale Norden gegenüber dem globalen Süden bei FairTrade?

Mittwoch, 13. Oktober 2021

0 Kommentare

Die Stadt Fürth ist Hauptstadt des Fairen Handels in Deutschland geworden. Aber was bedeutet das und wie wirkt sich Fairer Handel auf die verschiedenen Länder der Welt aus?

Ein Grußwort der Zapatistas aus Chiapas aus dem Studio von Radio Z

Freitag, 08. Oktober 2021

0 Kommentare

Die Zapatistas, indigene Rebell*innen im Süden Mexikos, reisen durch Europa und besuchten auch Radio Z. Hier ein Grußwort der Delegation aus dem Z-Studio – auf spanisch und auf tzeltal:

Ein Grußwort der Zapatistas aus Chiapas aus dem Studio von Radio Z

Mittwoch, 06. Oktober 2021

0 Kommentare

Die Zapatistas, indigene Rebell*innen im Süden Mexikos, reisen durch Europa und besuchten auch Radio Z. Hier ein Grußwort der Delegation aus dem Z-Studio – auf spanisch und auf tzeltal:

Das Opernhaus muss saniert werden - und dann?

Mittwoch, 29. September 2021

0 Kommentare

Wusstest Du schon daß das Opernhaus saniert werden muss?
Und wusstest Du schon das hierfür ein Interimsgebäude auf dem Reichsparteitagsgelände geplant ist?
Oder vielleicht doch in der alten Schöller Fabrik?
Und was wird denn eigentlich saniert im Opernhaus? Und was soll am Ende dabei raus kommen?

Viele Fragen auf die es keine Antworten gibt.
Und dann gibt es auf einen Schlag Beschlüsse und Bauvergaben, die so vielleicht niemand wollte.

Stadtgestaltung wird immer noch viel zu viel von oben herunter gemacht.
Die Politbande versucht in diese Prozesse einzublicken und vor allem Informationen zur kulturellen Statgestaltung aus dem Stadtrat heraus zu tragen.

Simona Leyzerovich ist in der Politbande aktiv und berichtet über die Pläne der Stadt, die es so noch nicht git, aber die gefühlt schon beschlossene Sache sind und über die Gegenentwürfe von Menschen, die sich eine ganz andere Art der Nutzung des Opernhauses, oder des RPG vorstellen könnten.

 

Kundgebung zum Haftantritt von Jan

Freitag, 17. September 2021

0 Kommentare

Die Stadt(ver)führungen bei Radio Z

Mittwoch, 15. September 2021

0 Kommentare
Jetzt lasst mich nicht lügen, aber ich glaube Radio Z ist mittlerweile 34 Jahre alt.
Vielleicht auch schon 35..ach wer zählt da schon mit. Unser wunderbarer, vielfältiger Verein sendet nicht nur ein echtes alternatives Radioprogramm, sondern übernimmt auch so noch viele Aufgaben in der Soziokultur: Wenn euch unsere Arbeit und der Sender mal intensiver intressieren, dann kommt zu den Stadtverführungen und lasst euch von Birdi und Christian den Sender zeigen Die Führungen finden Samstag/Sonntag 18.19.9.2021 jeweils um 13.00 Uhr statt: Treffpunkt ist der Kopernikusplatz 12 https://www.nuernberg.de/internet/stadtverfuehrungen/

Protest für Klimagerechtigkeit und gegen die IAA (Internationale Automobilausstellung)

Mittwoch, 08. September 2021

0 Kommentare

Die Internationale Automobilausstellung hat am Dienstag den 07.09. in München begonnen. Doch nicht nur die, sondern auch Protest gegen die Automesse. Wer protestiert und warum überhaupt hört ihr heute im Stoffwechsel.

1 Jahr Klimacamp - kein Grund zu feiern

Dienstag, 07. September 2021

0 Kommentare

Der erste Geburtstag ist eigentlich etwas besonderes.

Aber für die AktivistInnen vom Klimacamp ist dieses Jubiläum kein Grund um Freude aufkommen zu lassen.
Denn nach ihrer Meinung hat sich leider viel zu wenig im Thema Klimaschutz, gerade auf kommunaler Ebene getan.
Aber was ist das Klimacamp und wofür steht es und wie geht es nach einem Jahr weiter.

Das hat Maggie vor Ort, am Sebaldusplatz mit einer Aktivistin von dort besprochen

 

Menschen - Im Fadenkreuz des rechten Terrors: eine Ausstellung von Correctiv

Dienstag, 07. September 2021

0 Kommentare

Menschen – Im Fadenkreuz des rechten Terrors heißt eine Wanderausstellung, die auf der Recherche der gemeinnützigen Rechercheorganisation Correctiv basiert. Dabei werden die Porträts von Personen gezeigt, die auf den sogenannten „Feindeslisten“ der Neonazis stehen. Von heute bis Freitag ist die Ausstellung in Nürnberg am Willy-Brandt-Platz.

Banu bleibt!

Mittwoch, 25. August 2021

0 Kommentare

Banu darf bleiben! Uhr Ausweisungsverfahren wurde auf ruhend gestellt.

Wegen des stark umstrittenen §129b wurde Dr. Banu Büyükavci hier verfolgt und sollte in die Türkei ausgeleifert werden. Dort gehört sie der kommunistischen Partei TKP/ML an und diese ist aber nur in der Türkei als terrositisch eingestuft.

 

Wie es nun mit Banu weitergeht und ob dieser Verfahrensbeschluss auch Auswirkungen auf andere Prozesse zu diesem Thema hat, erfahrt ihr von Ulli Schneeweiß von verdi, die sich mit insgesammt 33. Kungebungen unter dem Motto ‚Banu muss bleiben, stark gemacht haben

SeaWatch über #DefundFrontex

Dienstag, 24. August 2021

0 Kommentare

Seit 2015 sind etwa 18.000 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Die europäische Agentur für Grenz- und Küstenwache Frontex soll Geflüchtete eigentlich retten, wenn diese in Seenot geraten. Doch immer wieder wird von illegalen Pushbacks berichtet. Das bedeutet das Boote mit Geflüchteten zurück ins offene Meer gedrängt werden. Frontex wird von der EU finanziert uns soll bis 2027 eine Summe von 5,6 Milliarden Euro erhalten.

Sea-Watch ist ein Verein der aktiv Seenotrettung im zentralen Mittelmeer betreibt. Zusammen mit 21 weiteren Organisationen hat Sea-Watch nun das Projekt „Defund Frontex“ gestartet, in dem es darum geht, Teile des Budgets von Frontex in ein staatliches, ziviles Seenotrettungsprojekt zu investieren.

Doreen Johann ist Pressesprecherin von Sea-Watch und hat mit mir über das Projekt "Defund Frontex" gesprochen und zuerst erklärt was Frontex eigentlich ist.

Protestradtour für Klimagerechtigkeit: „Ohne Kerosin Nach Berlin“

Montag, 23. August 2021

0 Kommentare

Auf 6 Routen fährt eine Protestradtour nach Berlin. Mit ihrem 3wöchigen Fahrradkorso fordert „Ohne Kerosin Nach Berlin“ Klimagerechtigkeit und eine andere Verkehrspolitik.

VENRO fordert ungenutzte Impfdosen aus Deutschland an Drittländer abzugeben

Mittwoch, 18. August 2021

0 Kommentare

Die Corona-Pandemie ist erst vorbei wenn sie überall, weltweit vorbei ist. Obwohl das so ist, werden mittlerweile wertvolle Impfdosen gegen das Coronavirus weggeworfen. In reichen Ländern. Sie sollten an Drittländer abgegeben werden fordert VENRO.

Lights Down Low: Gruseliges Live-Hörspiel

Dienstag, 10. August 2021

0 Kommentare

Im August Grusel? Eigentlich nur etwas für eingeschworene Halloween-Fans oder Horrorfilm-Junkies. Das Hörspiel-Künstlerkollektiv „Lights Down Low“ findet, das passt eigentlich ganz gut, wenn man im heißen August ein bisschen schaudert und es einem kalt über den Rücken runterläuft. Mit „Der Schöne Schrecken“, einem Live-Hörspiel in Fürth.

Das Minifestival "Testival"

Montag, 09. August 2021

0 Kommentare

Am 25. und 26. September findet im Heizhaus das „Testival“ statt. Eine Mitmachmesse für alle die ihre Stadt selbst gestalten wollen, sei es durch Kultur, Künstlerische Interventionen, gemeinsame Aktivitäten von Nachbarschaften oder gelebter Alttagskultur. Ziel des Minifestivals ist es zu zeigen wie man seine Stadt selbst mitgestalten und verändern kann. Charlie ist eine der Organisator*Innen und hat mit Timo übers "Testival" gesprochen.

Interview zur Veranstaltungsreihe Feminismus oder Barbarei IV

Dienstag, 03. August 2021

0 Kommentare

Zum vierten Mal in Folge findet die Reihe "Feminismus oder Barbarei" von "Das Schweigen durchbrechen" statt, dabei geht es um feministische Themen in Vorträgen, Workshops und Stadtführungen. Am Donnerstag macht eine Podiumsdiskussion den Auftakt der Veranstaltungsreihe

Jüdisches Leben beim FCN und der Umgang des Clubs mit seinen jüdischen Mitgliedern im Nationalsozialismus

Freitag, 23. Juli 2021

0 Kommentare

Mitte Juni stellte der FCN in einer Pressekonferenz einen historischen Fund der Öffentlichkeit vor: In einem Keller auf dem Gelände des Clubs am Valznerweiher wurde die Mitgliederkartei des FCN aus den Jahren 1928-1955 Gefunden. Dieser Fund macht es möglich das wirken von jüdischen Mitgliedern in dieser Zeit beim FCN zu erforschen und den Umgang des Clubs mit seinen jüdischen Mitgliedern zu dokumentieren. Denn schon im April 1933 schloss der FCN kurz nach der Machtübertragung an die Nationalsozialisten seine jüdischen Mitglieder aus. Radio Z sprach mit den Historikern Bernd Siegler und Leo Stöcklein die die Mitgliederkartei auswerten und den Jüdischen Mitgliedern des Clubs wieder ein Gesicht geben wollen. Wir sprachen mit Ihnen über den jüdischen Trainer des Clubs Jen? Konrád der aufgrund antisemitischer Anfeindungen den FCN schon 1932 Nürnberg verließ und weitere Biographien jüdischer Mitglieder des FCN sowie den Umgang des Vereins mit seiner Geschichte nach 1945.

Für eine gerechte Patentfreigabe für Corona-Impfstoffe: die Kampagne #makethemsign

Mittwoch, 28. Juli 2021

0 Kommentare

Für eine gerechte Patentfreigabe für Corona-Impfstoffe setzt sich die Kampagne #makethemsign ein. Denn im globalen Süden ist der Zugang zu den Impfstoffen noch in weiter Ferne. Gerade wegen der Patente.

Playlisten

Keine Playlisten
x
%s1 / %s2